Coloflux® Flussmittelpaste zum Weichlöten (Zinn und bleifreie Lötlegierungen)

ColoFlux® ist eine pastöse Mischung aus diversen natürlichen und synthetischen Kolophoniumsorten, Bindern und einem auf Isopropylalkohol  aufgebautem Lösungs- und Dispergiermittel.

ColoFlux® ist wegen dem Harz- und Alkoholanteil brennbar. Das entsprechende Sicherheitsdatenblatt ist zu beachten.

ColoFlux® findet als allgemeines, sehr lötfreundliches und sehr leicht verarbeitbares pastenartiges Flussmittel den Einsatz in der allgemeinen Elektrotechnik. Aufzuzählen sind etwa beim Aufbau und bei Reparaturen das Verlöten von Kupferleiterprofilen im elektrotechnischen Grossmaschinenbau (Generatoren, Motoren, Transformatoren). Auch im Kleinmotorenbau wird dieses Pastenflussmittel wegen seines pastösen, cremeartigen Verhaltens und einfacher Verarbeitung gerne verwendet.

ColoFlux® ist bei Raumtemperatur nicht flüssig, eher von honigartiger Konsistenz, also deutlich pastenartig. Die Konsistenz lässt sich, so vom Verarbeiter als nützlich empfunden, durch Einbringen einiger Tropfen Isopropylalkohols (Isopropanol) auf die Oberfläche der in der Dose befindlichen Paste gut einstellen. Also bspw mit einem Pinsel aus der Dose aufnehmen und auf dem Lotobjekt auftragbar.

ColoFlux® ist nicht korrosiv, Rückstände können mit Isopropylalkohol (brennbar!) entfernt werden.

ColoFlux® Rückstände werden nach dem Lötvorgang fest und können als Schutz der Lötstelle auf dem Objekt verbleiben. Die Rückstände sind nicht wasserlöslich.


ColoFlux® Spezifikationen:    

  • Braun-gelbliche Farbe (kann variieren).
  • Bei Raumtemperatur pastenartig.
  • Siedepunkt 80 .. 85 °C.
  • Zündpunkt bestimmt durch den Gehalt an Isoproplylalkohol.
  • Spezifisches Gewicht bei etwa 1 g/cm3.
  • Enthält Kolophoniumharz, Aktivatoren, Wasser und Isopropylalkohol.